Foto: DVS

3D Printing

Wird Additive Manufacturing zu wenig eingesetzt?

Der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. unterstützt die erste Fachtagung in Halle für Anwender in der Metallverarbeitung.

Wofür können die additiven Fertigungsverfahren im eigenen Unternehmen genutzt werden? An welcher Stelle bringt ihr Einsatz eine Kosten- oder Zeitersparnis? – Diese Fragen beantwortet nun die erste Fachtagung Additive Manufacturing, die die SLV Halle GmbH mit Unterstützung des DVS (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V). am 12. November 2019 in Halle/Saale durchführt. 

Steigerung der Wirtschaftlichkeit

Die SLV Halle und der DVS sind der Überzeugung, dass die additiven Fertigungsverfahren heute schon häufiger in der industriellen Produktion eingesetzt werden könnten, als dies in den Fertigungshallen praktisch der Fall ist. Ganz gezielt wollen sie deshalb Anwender in der Metallverarbeitung über die Chancen von ‚Additive Manufacturing‘ informieren. 
Ziel der Veranstaltung ist es, Planern von Prototypen bis zur Serienfertigung zu zeigen, wie und wo additive Fertigungsverfahren sinnvoll und gewinnbringend eingesetzt werden können. Dabei geht es um Anwendungsbeispiele, um technische Aspekte zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit, aber auch um die Qualifizierung von Personal. Darüber hinaus werden technische Regeln und Richtlinien erklärt

Über den DVS 

Der Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. (DVS) ist ein technisch-wissenschaftlicher Verband, der sich mit mehr als 120 Jahren Erfahrung umfassend für die rund 250 verschiedenen Verfahren des Fügens, Trennens und Beschichtens engagiert. Im Fokus der DVS-Aktivitäten steht die technisch-wissenschaftliche Gemeinschaftsarbeit und damit die enge Verknüpfung von Inhalten und Ergebnissen aus den Bereichen Forschung, Technik und Bildung. Die Beteiligungsgesellschaften des DVS verarbeiten die Ergebnisse aus dem Verband und präsentieren sie mit ihren eigenen Schwerpunkten nach außen. Die Hauptgeschäftsstelle des gemeinnützig anerkannten Verbandes ist in Düsseldorf. Die gut 19.000 Mitglieder werden durch die 13 DVS-Landesverbände und 74 DVS-Bezirksverbände direkt vor Ort betreut. Gemeinsam setzen sich alle Mitglieder des Verbandes für eine in jeder Hinsicht zukunftsfähige Fügetechnik ein. 

 
Hier geht es zur Veranstaltungsseite.

3D Printing

Kompetenzbündelung in der Additiven Fertigung

Der DVS ist Gründungsmitglied bei GRAT und unterstützt damit ein nationales Forum für additive und digitale Technologien.

Messe Augsburg

„Designer, Innovatoren, Techniker und Tüftler“

Von 25. bis 27. September findet die EAM – Experience Additive Manufacturing in Augsburg statt. Was Messepartner und Protagonisten zum neuen Format sagen.

Formnext

Neue Stahlwerkstoffe für den 3D-Druck: AddSteel

Projekt zur Digitalisierung der Stahlbranche und Qualifizierung der entwickelten Werkstoffe für das metallische 3D-Druckverfahren LPBF am Fraunhofer ILT.

Experience AM

Das Additive Manufacturing Laboratory auf der EAM in Augsburg

Das Fraunhofer IGCV ist im September mit dem Additive Manufacturing Laboratory auf der Fachmesse Experience Additive Manufacturing in Augsburg. Parallel dazu gibt es ein Seminar für Additive Fertigung.