Foto: EOS

News

30 Jahre EOS

EOS prägt als Technologietreiber die Additive Fertigung nachhaltig - und das seit mittlerweile 30 Jahren.

Foto: Evo-Tech

Materialien

Geometrie bestimmt Elastizität

Die Verarbeitung von TPE mit einem 3D-Drucker eröffnet völlig neue Möglichkeiten für elastische Bauteile – Evo-Tech zeigt, wie es geht.

Foto: 2018 Max Fuchs / MD media

Anwendung

Mit 3D-Druck zu Olympia

Wenn Elisabeth Brandau 2020 in Tokio an den Start geht, dann fahren auch gedruckte Komponenten von Renishaw mit.

Foto: FIT AG

Nachbearbeitung

Höhere Bauteildichte mit HIP-Technologie

Die FIT AG erfüllt mit dem Einsatz der HIP-Technologie höchste Qualitätsansprüche bei Hochleistungswerkstoffen.

Foto: AUDI AG

Anwendung

Audi setzt auf 3D-Druck

Ein wesentlicher Bestandteil der digitalen Transformation der Fertigung bei Audi ist der Ausbau des 3D-Drucks.

Foto: Stratasys

Anlagen

So will Stratasys die Stereolitographie revolutionieren

Stratasys bringt jetzt eine Stereolitographie-Lösung auf den Markt, die vollständig konfigurierbar und an Einsatzbereich und Anwendungsfall anpassbar ist.

Foto: GF Machining Solutions

Anlagen

Das kann die DMP Flex 350 von GF

Hohe Materialdichte und hoher Durchsatz: Das verspricht GF mit der DMP Flex 350. Lesen Sie hier, was die Anlage so wirtschaftlich macht.

Foto: SLM

Unternehmen

So investiert SLM in die Zukunft

Mit einer Kapitalerhöhung und einem neuen CEO stellt sich SLM für die Zukunft auf.

Foto: Trumpf

3D Printing

Gedruckte Werkzeuge verbessern Kühleigenschaften

Dass es sich lohnt, Spritzguss-Werkzeuge mit 3D-Druck zu erzeugen, zeigt Trumpf auf der Moulding Expo. Dabei ist die TruPrint 1000 ideal für den Einstieg.

Foto: Siemens

Hannover Messe

Darum kooperiert Siemens mit EDAG

Siemens und EDAG kooperieren in Projekten für die industrielle Anwendung der Additiven Fertigung. Erste Ergebnisse sind auf der Hannover Messe zu sehen.

Foto: TU Chemnitz/Fabian Lorenz

Hannover Messe

Wärmetauscher mit keramischer Innenstruktur

Forscher der TU Chemnitz präsentieren neue im 3D-Multimaterialdruck hergestellte Bauteile noch bis 5. April auf der Hannover Messe.

Foto: Frieder Daubenberger

Rapid.Tech

Neue Geschäftsprozesse verändern 3D-Druck

Die Rapid Tech widmet dem sicherem Datenaustausch, dem Urheberrecht und dem Aufbau gesicherter Lieferketten ein eigenes Forum: „Software & Prozesse“.

Foto: BAM

Materialien

Beton-Bauteile aus dem 3D-Drucker

Auf der Hannover Messe zeigt die BAM ihre Forschung zu additiven Fertigungsverfahren für komplexe Bauteile aus Beton.

Foto: AddiFab

Technologie

Einzigartige Technologie vorantreiben

AddiFab erhält EU-Zuschuss zur Weiterentwicklung einzigartiger Metall- und Keramik-Spritzgusstechnologie.

Foto: Mesago / Mathias Kutt

Formnext 2019

Das erwartet Sie auf der Formnext 2019

Dass die Formnext weiter wächst, ist keine Überraschung. Der Veranstalter hat sich auch wieder einiges einfallen lassen. Was genau, lesen Sie hier.

Foto: Adrian Beetz

Entwicklung

3D-Drucker mit fünffach-Wechsler

Masterstudent will Drucker flexibler machen und das verarbeiten mehrerer Farben oder Materialien in einem Arbeitsschritt ermöglichen.

Foto: BTU Cottbus - Senftenberg, Lehrstuhl Füge- und Schweißtechnik

Materialien

Aluminium-Fülldraht mit Kohlenstoff-Nanostrukturen

Innovative Zusatzwerkstoffe für den 3D-Druck machen komplexe Metallbauteile hochfest und leicht.

Service

AddMag Ausgabe 1/2019 ist da

Es ist wieder soweit. Die Ausgabe 1/2019 unseres E-Papers steht für Sie bereit. Hier erfahren Sie, wie Siemens AM-Prozesse digitalisiert und was der HP Metal Jet kann. Oder Sie lassen sich durch tolle Anwendungsbeispiele inspirieren.

Foto: SLM

Anwendung

Bugatti druckt Titan-Bauteile mit SLM-Anlagen

Bugatti entwickelt und realisiert Funktionsbauteile für Hochleistungsfahrzeuge mit der additiven SLM Fertigungstechnologie von der SLM Solutions Group AG.

Foto: Fraunhofer IFAM

Forschung

AM-Innovationen bald aus Dresden

Verschiedene AM-Technologien sind nun unter dem Dach des „Innovation Center Additive Manufacturing“ in Dresden vereint.