Foto: Farsoon

3D Printing

Schutzbrillen zur Bekämpfung von Covid-19

Farsoon, Huaxiang und die Lehvoss-Gruppe stellen zusätzlich Schutzbrillen zur Bekämpfung von Covid-19 her und stellen Daten weltweit zu Verfügung.

Covid-19 ist ein Virus mit hoher Infektiosität, das hauptsächlich durch Tröpfchen übertragen wird, die durch Husten oder Niesen in die Luft gelangen. Um eine Infektion in hoch kontaminierten Krankenhausumgebungen zu verhindern, müssen Mediziner, die in engem Kontakt mit Patienten stehen, persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen, einschließlich Masken, Handschuhe und Atemschutz. Zusätzlich zu der oben aufgeführten PSA-Ausrüstung ist eine weitere kritische Schutzausrüstung die Schutzbrille. 

Schnelle Herstellung Tausender Schutzbrillen

Mit einem soliden Hintergrund im medizinischen 3D-Druck waren die Experten von Huaxiang in der Lage, diese Schutzbrille innerhalb von nur 10 Tagen zu entwickeln, zu optimieren und zu validieren und schnell Tausende von Produktpaaren auf Farsoon 403P-Systemen herzustellen. Die Hauptbrillenrahmen werden aus dem Material Farsoon FS3300PA hergestellt, das eine gute Festigkeit und Haltbarkeit bietet; die Dichtungsringe bestehen aus dem Material Luvosint TPU von Lehvoss - mit ausgezeichneter Dehnung und Flexibilität, die im Vergleich zu traditionellem PC-Material eine bessere Passform und einen verbesserten Dichtungsschutz gewährleistet. Die Linse ist aus transparentem Acryl geschnitten und mit einer Antibeschlagbeschichtung versehen. Das optimierte Design verringert auch das Gewicht und verbessert gleichzeitig den Tragekomfort bei längeren Tragezeiten. Die so bedruckten Brillenteile müssen zusammengesetzt und dann unter UV-Licht, hoher Hitze und Druck desinfiziert werden. Das Design und die Produktion dieser Schutzbrille wurden in China für medizinische Werkzeuge der Kategorie 1 registriert.

Offenes AM-Ökosystem

Don Xu, Global Business Group Director von Farsoon, sagt: "Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus den Bereichen Material, Industrie und Dienstleistung engagiert sich Farsoon für den Aufbau eines offeneren, vernetzten und leistungsfähigeren AM-Ökosystems. Diese Teamarbeit gewährleistet eine schnellere Kommunikation und eine qualitativ hochwertige Produktion auf Farsoon-Additivmaschinen. Die globale AM-Branche hat auf den weltweiten Covid-19-Notfall eine schlagkräftige Antwort geboten. Wir haben bereits eine globale Ressource für AM-Unternehmen weltweit geschaffen, um ihre Ressourcen zu teilen und ihre Bemühungen zu koordinieren. Wir arbeiten mit Partnern in Italien, den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Polen und Australien zusammen. Diese Brillendesigns werden nun über ein spezielle Forum auf unserem 3D-Printing-Media-Network-Portal Gesundheitseinrichtungen weltweit zur Verfügung gestellt", sagte Davide Sher, Mitbegründer von 3dpbm, einer Medienagentur für die AM-Branche. "Während traditionelle Hersteller Millionen von Teilen produzieren können, benötigen sie viel längere Zeiten, um ihre Produktionslinien zu modifizieren, während 3D-Drucker sofort mit der Produktion neuer, benötigter Teile beginnen können: Alles, was sie brauchen, ist das Design des neuen Teils und das richtige Material. Dank der Huaxiang Group können die Brillen-Designdateien jetzt heruntergeladen und weltweit produziert werden.

Design in zwei Größen

Das Design ist in zwei Größen (Large und Small ) erhältlich, damit es für alle medizinischen Mitarbeiter passt. Der Brillenrahmen und der Dichtungsring können für die Technologien Lasersintern (SLS), Fused Deposition Modeling (FDM) und Stereolithographie (SLA) bedruckt werden, und der Umriss der Schutzscheibe ist zur Vereinfachung der Produktion ebenfalls enthalten.