Foto: Fotostudio SX Heuser

3D Printing

Toolcraft wieder ausgezeichnet

Der Freistaat zeichnet die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen mit dem Preis ‚Bayerns Best 50‘ aus.

Bereits zum dritten Mal erhält die MBFZ Toolcraft GmbH die begehrte Auszeichnung für ihre stetig positive Mitarbeiter- und Umsatzentwicklung. Der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, überreichte den Preis im Rahmen der Feierlichkeiten im Schloss Schleißheim. Unternehmer, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen, sind laut dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie das Rückgrat der bayerischen Wirtschaft. Sie übernehmen Verantwortung und schaffen Arbeitsplätze, die die Grundlage für den hohen Lebensstandard in Bayern bilden. Daher ehrte das Ministerium auch in diesem Jahr wieder fünfzig mittelständische Unternehmen, die in den letzten Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter und ihren Umsatz überdurchschnittlich steigern konnten. Dabei nimmt auch die Ausbildung einen hohen Stellenwert ein, der durch den Sonderpreis für herausragendes Engagement bei der Ausbildung im eigenen Betrieb untermauert wird.

Erfolgsfaktor Mitarbeiter 

„Wer kann und will, der darf. Das ist unser Grundsatz. So entstehen „grüne Wiesen“, auf denen sich die Mitarbeiter verwirklichen können. Das macht uns nicht nur als Arbeitgeber attraktiv, sondern führt zu motivierten Mitarbeitern, die wiederum das Wachstum in all unseren Geschäftsbereichen vorantreiben“, so Bernd Krebs, Geschäftsführer und Inhaber von Toolcraft. „Wir setzen auf zukunftsträchtige Technologien und Zertifizierungen. Zudem beliefern wir Kunden aus innovativen und schnell wachsenden Industrien“, ergänzt Karlheinz Nüßlein, einer der drei Geschäftsführer von Toolcraft. Seit Gründung durch Bernd Krebs im Jahr 1989 verfolgt Toolcraft eine konsequente Strategie des Wachstums durch Innovation und stetige Erweiterung des Produktportfolios. Im Stammwerk Georgensgmünd und im Formenbau Spalt sind heute insgesamt rund 390 Mitarbeiter beschäftigt. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf die Ausbildung der eigenen Nachwuchskräfte. Alle bisherigen Auszubildenden wurden in ihrem jeweiligen Fachbereich in eine Festanstellung übernommen. 

Innovationen aus Bayern

Toolcraft ist Vorreiter in zukunftsweisenden Technologien wie dem 3D-Druck in Metall und dem Bau von individuellen Turn-Key-Roboterlösungen. Im Engineering werden innovative Prozesse erprobt und zur Serienreife geführt. Als Partner für Komplettlösungen bietet Toolcraft die gesamte Prozesskette von der Idee über die Fertigung bis zum qualifizierten Teil im Bereich der CNC Zerspanung, des 3D-Drucks in Metall sowie dem Spritzguss, der Funkenerosion und des Formenbaus. Zu den Kunden zählen Marktführer aus den Bereichen der Halbleiterindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, optische Industrie, des Spezialmaschinenbaus sowie Motorsport und Automotive. Teil der Unternehmensphilosophie ist zudem eine intensive Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Georgensgmünd und Spalt wurde 1989 von Bernd Krebs gegründet.

Forschung

50 % Zeit- und Kostenersparnis ist das Ziel von IDEA

Mithilfe des Projekts IDEA des WZL der RWTH Aachen sollen Dauer und Kosten bei der additiven Fertigung komplexer Metallteile um 50 Prozent sinken.

Material

Optimale thermoplastische Kunststoffe für den 3D-Druck

Das Fraunhofer IMWS und Brightlands Materials Center wollen faserverstärkte thermoplastische Kunststoffe für den industriellen 3D-Druck optimieren.

Unternehmen

3D-Druck geht in Serie

1zu1 investiert 1,5 Millionen Euro in neue High-End-Maschinen, neue Technologien und neue Werkstoffe.

News

30 Jahre EOS

EOS prägt als Technologietreiber die Additive Fertigung nachhaltig - und das seit mittlerweile 30 Jahren.