Foto: Stratasys Ltd.

3D Printing

Additive Fertigung – Fokus Kunststoff 2020 in Darmstadt

Der Branchentreff im Februar steht für Aktualität und intensiven Austausch zwischen Experten, Forschung und Praktikern – immer mit dem Fokus auf Kunststoff.

Foto: Weber

Materialien

Schneller und günstiger 3D-drucken mit Granulatk

Der oberfränkische Sondermaschinenbauer und Extruderhersteller Weber hat einen 3D-Drucker entwickelt, der große Bauteile aus Granulat additiv fertigen kann.

Foto: Eos GmbH

Kunststoff

Laser-Pro-Fusion von Eos für werkzeuglosen Spritzguss

Hochproduktive Eos Technologie macht industriellen 3D-Druck für die Kunststoff-Serienfertigung attraktiv.

Foto: Voxeljet

3D Printing

Solar Velomobil mit industriellem 3D-Druck von Voxeljet

Kostengünstige und schnelle Lösung: 3D-Sanddruck im Formenbau für CFK-Laminatteile und Tiefziehformen

Foto: Achim Zeller / Wacker Chemie AG

3D Printing

Wacker verbessert 3D-Druck mit Silikon

Durch weiterentwickelte Aceo-Technologie setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in Sachen Materialdruck und Präzision.

Foto: Relyon Plasma GmbH

3D Printing

Haftungsverbesserung durch Plasmaaktivierung?

Die Relyon Plasma GmbH verspricht erhebliche Haftungsverbesserung beim Verkleben von großen 3D-gedruckten Einzelteilen mithilfe von Plasmatechnologie.

Foto: Herz

FDM

Mehr Rohstoffeintrag, hoher Durchsatz, weniger Zeit

Neu: Dohle Industrie-Extruder ExOn 10 Robot soll neuen Maßstab in der additiven Fertigung setzen.

Foto: Dupont

Materialien

Dupont baut 3D-Druck-Portfolio weiter aus

Auf der US-Messe Rapid + TCT 2019 präsentierte Dupont neue 3D-Druckmaterialien, darunter Granulattypen für mehr Fertigungsspielraum und Kosteneffizienz.

Foto: ARBURG

Unternehmen

Freeformer überzeugt in Detroit

Auf der Rapid + TCT in den USA, wurde Arburg von den Besuchern unter die besten drei Ausseller gewählt und gewinnt “People’s Choice Award“.

Foto: PPprint GmbH

Materialien

So druckt man Polypropylen

Kombination aus einem speziellen PP-Filament und einer Druckbettauflage macht extrusionsbasierten 3D-Druck von PP möglich.

Foto: TU Kaiserslautern

Materialien

3D-Druck mit Endlosfasern

Forscher der TU Kaiserslautern zeigen auf der Hannover Messe gedruckte Leichtbauteile mit Endlos-Faserverstärkung, die sehr leicht und doch stabil sind.

Foto: Ultimaker

Materialien

Das hilft Ingenieuren bei der Werkstoffwahl

Über 80 Werkstoffproduzenten nutzen bereits das das Ultimaker Material Alliance Program für industrietaugliche 3D-Druckmaterialien.

Foto: Evo-Tech

Materialien

Geometrie bestimmt Elastizität

Die Verarbeitung von TPE mit einem 3D-Drucker eröffnet völlig neue Möglichkeiten für elastische Bauteile – Evo-Tech zeigt, wie es geht.

Foto: AUDI AG

Anwendung

Audi setzt auf 3D-Druck

Ein wesentlicher Bestandteil der digitalen Transformation der Fertigung bei Audi ist der Ausbau des 3D-Drucks.

Foto: Igus

Materialien

Das richtige Material spart Kosten

Wie mit dem richtigen Filament Verschleiß reduziert und Kosten eingespart werden können, wissen die Experten von Igus.

Foto: Fraunhofer IWU

Kunststoff

Ultraschneller 3D-Drucker für Standard-Granulat

Auf der Hannover Messe präsentiert das Fraunhofer IWU einen 3D-Drucker, der mit Standard-Granulat um Faktor 8 schneller arbeitet als herkömmliche Drucker.

Foto: IKV

Seminar

Was kann AM im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren?

Das Seminar „Additive Fertigungsverfahren in der Kunststoffverarbeitung - Prozesse, Auslegung und Einordnung“ vom 12. – 13.03.2019 in Aachen soll passende Antworten geben.

Foto: Ultimaker

Materialien

Ultimakers Material Allianz für 3D-Druck wächst weiter

Die Werkstoffproduzenten Essentium, eSUN und Polymaker erweitern die Ultimaker 3D-Druck Material Allianz um neue, einzigartige Materialien.

Foto: Evo-Tech

Veranstaltungen

Faserverstärkten 3D Druck live erleben

Die Hausmesse von Evo-Tech verspricht interessante Einblicke in die additive Fertigung – auch mit kohlefaserverstärkten Materialien.

Foto: Artec 3D

Anwendung

Neuer Schwanz für einen Alligator

Wie Artec Eva dazu beigetragen hat, Mister Stubbs einen neuen Schwanz zu drucken.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.