Foto: Siemens AG

3D Printing

Industrieller 3D-Druck faserverstärkter Polymerteile

CEAD und Siemens präsentieren ihre neue Entwicklung, den AM Flexbot, auf der Formnext und intensivieren Zusammenarbeit beim industriellen 3D-Druck.

Foto: Messer Group GmbH, Frank Widmann

Formnext

3D-Druck von Metall auf der Formnext

Messer informiert auf der Formnext über die Anwendungsmöglichkeiten von Gasen in der Additiven Fertigung und präsentiert seine neue Produktlinie "Addline".

Foto: Eos GmbH Electro Optical Systems

Formnext

EOS Shared Modules als serienreife Lösung

Auf der Formnext demonstriert EOS Lösungen für flexiblen und automatisierten Metall-3D-Druck.

Foto: Gefertec GmbH

Formnext

Neuer Prozesskopf mit Qualitätsüberwachung

Gefertec zeigt auf der Formnext 2019 Weiterentwicklungen für Prozessüberwachung und mehr Flexibilität.

Foto: Mesago Messe Frankfurt GmbH / Thomas Masuch

Formnext

Weltpremieren, Wachstumsdynamik und US-Partnerland-Programm

Die Formnext vom 19.-22.11.2019 präsentiert sich wieder als weltweites Innovationszentrum der additiven Fertigung und moderner Produktionstechnologien.

Foto: Arburg GmbH & Co. KG

Formnext

Arburg: Fokus auf neue Technologien und Medizintechnik

Auf der Formnext präsentiert Arburg neue Potentiale des Kunststoff-Freiformens und eine Sonderfläche zur Medizintechnik.

Foto: AddMag

E-Magazin

Das neue E-Magazin von AddMag ist da

Das zeigt die Formnext. Das neue E-Magazin steht für Sie zum Blättern und Download bereit. Viel Spaß beim Lesen.

Foto: Raylase GmbH

Formnext

Lösungen für den Zukunftsmarkt Additive Fertigung

Raylase präsentiert Lösungen und Produkte für die Additive Fertigung auf der formnext und zeigt eine Premiere: die Axial Scan Fiber-20.

Foto: Technotrans SE

Formnext

Kühllösungen für die Additive Fertigung

Die Technotrans SE stellt zum ersten Mal auf der Formnext aus und zeigt kompakte Kühllösungen für die additive Fertigung.

Foto: XJet

Formnext

Neue Versionen der Carmel 1400 auf der Formnext

XJet erweitert sein Portfolio und stellt auf der Formnext zwei neue Versionen der Carmel 1400 für die additive Fertigung mit Metall und Keramik vor.

Foto: Cubicure GmbH

Formnext

Erstmals ein Polyesterharz für die Hot-Lithography

Cubicure und Evonik kooperieren für die additive Fertigung in der Entwicklung eines innovativen 1K-Harzsystems für die Hot-Lithography-Technologie.

Foto: Eos GmbH

Formnext

Flexibler Polymerwerkstoff für additive Serienfertigung

Der Technologieanbieter Eos führt mit Eos TPU 1301 einen neuen hochelastischen Polymerwerkstoff für die additive Serienfertigung ein.

Foto: Fraunhofer ILT

Formnext

Neuer Barbeitungskopf zum Draht-Laserauftragsschweißen

Den wirtschaftlichen 3D-Druck von Großbauteilen mit Laserauftragschweißen geht das Fraunhofer ILT an und kombiniert konventionelle mit additiven Verfahren.

Foto: Volker Lannert

Formnext

Neue Stahlwerkstoffe für den 3D-Druck: AddSteel

Projekt zur Digitalisierung der Stahlbranche und Qualifizierung der entwickelten Werkstoffe für das metallische 3D-Druckverfahren LPBF am Fraunhofer ILT.

Foto: Mesago / Mathias Kutt

Formnext 2019

Das erwartet Sie auf der Formnext 2019

Dass die Formnext weiter wächst, ist keine Überraschung. Der Veranstalter hat sich auch wieder einiges einfallen lassen. Was genau, lesen Sie hier.

Foto: FIT

Formnext 2018

Neue Lösung für Additive Fertigung von Ersatzteilen

SPOD – Spare Parts On Demand – nennt sich eine neue Lösung für die additive Herstellung von Ersatzteilen, die FIT auf der Formnext vorgestellt hat.

Foto: Martin Stollberg / TRUMPF GMBH+CO. KG

Anlagen

Die Trumpf-Highlights der Formnext

Vorheizen bei Werkzeugstahl und das Drucken von Kupfer mit grünem Laser standen Im Mittelpukt des Messeauftritts von Trumpf.

Foto: Arburg

Anlagen

Freeformer jetzt auch zum Mieten

Um den wirtschaftlichen Einstieg in die Additive Fertigung zu erleichtern, bietet Arburg für den Freeformer 200-3X nun ein Mietmodell an.

Foto: Digital Metal

Formnext 2018

Automatisches Produktionskonzept für 3D-Metalldruck

Auf der Formnext stellt Digital Metal sein automatisches Produktionskonzept für 3D-Metalldruck vor. Dabei sollen viele manuelle Arbeitsschritte entfallen.

Foto: German Reprap

Formnext 2018

3D-Drucker für LSR serienreif

German Reprap zeigt auf der Formnext einen serienreifen 3D-Drucker für das Liquid Additive Manufacturing vor, der auch flüssige Materialien verarbeiten kann.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.