Foto: Christian Seeling, Messe Erfurt GmbH

3D Printing

Startschuss für die 3D Pioneers Challenge 2020

Die Anmeldung für den Designwettbewerb ist ab jetzt möglich. Auf die Gewinner der 3D Pioneers Challenge 2020 warten 35.000 € Preisgeld.

Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) bündelt bereits im 5. Jahr im Rahmen der Rapid.Tech 3D die Innovationen der Branche. Sie bietet damit den zukunftsweisenden und wegbereitenden Konzepten eine Bühne, die mittels additiver Herstellungsverfahren Visionen Realität werden lassen. Ab sofort können sich Interessierte für den Designwettbewerb anmelden. Der Award adressiert weltweit 3D-Enthusiasten, Spezialisten, Entwickler und Querdenker aus Hochschulen, Universitäten und Instituten aus der Industrie oder Ingenieur- und Designbüros, die über den Tellerrand hinausschauen.

Wir schreiben das Jahr 2020...

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 35.000 € wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gestiftet. Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) ist damit weltweit einer der am höchsten dotierten Designwettbewerbe für Innovation in additiven Fertigungsverfahren. Partner der 3DPC unterstützen zudem mit weiteren Preisen und Awards: Autodesk gibt mit dem Sonderpreis „Special Mention by Autodesk“ drei Teilnehmern die Möglichkeit an dem renommierten „Autodesk Technology Centers Residency Program“ in San Francisco, Boston oder Toronto teilzunehmen und ihre Konzepte mit neuesten Technologien weiter zu entwickeln. Außerdem wird das „Best student project“ von Makerbot mit dem 3D-Drucker „Makerbot Replicator+“ ausgezeichnet. Autodesk Software Lizenzen von Fusion 360 sowie von NetFabb, das 3D Printing Handbook von 3DHubs und Buchpreise von av edition, dem Verlag für Architektur und Design, runden das Angebot an Preisen mit einem Gesamtwert von 40.000 € ab.

Sonderausstellung auf der Rapid.Tech 3D

„Wir freuen uns die Projekte der 3D Pioneers Challenge wieder im Rahmen einer Sonderausstellung auf der Rapid.Tech 3D präsentieren zu können und so den innovativen Pionieren des 3D-Drucks einen passenden Präsentationsrahmen zu bieten. Auch in diesem Jahr wird das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft sowie zahlreiche Kooperationspartner diesen hochwertigen Designwettbewerb unterstützen. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Challenge sich so stark in der Branche der additiven Fertigung etabliert hat und eine weltweite Ausstrahlung genießt. Wir sind schon jetzt gespannt, welche interessanten Beiträge in diesem Jahr angemeldet werden“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH.

Netzwerk der 3D Pioneers Challenge zieht Kreise

Die Organisatoren der 3D Pioneers Challenge, Simone und Christoph Völcker vom Büro für Gestaltung d.sign21, Stuttgart ergänzen: „Es ist schon faszinierend wie das 3DPC-Netzwerk Kreise zieht. Partner wie auch Jury gehören zu dem Who´s Who der Branche und mehr noch – alle Augen richten sich mittlerweile auf diesen Wettbewerb wenn es um AM geht. Es motiviert uns jedes Jahr, dass wir mit der Ausschreibung die besten Konzepte und Ideen rund um die inspirierende Industrie der AM und junge Szene der Hochschulen und Universitäten präsentieren können. Gerade mit der zukunftsträchtigen Jahreszahl 2020 ist der Fokus noch viel weitreichender im Advanced Manufacturing angesiedelt, um auf der Ausstellung die Zukunft im Heute zu zeigen.“

Internationale Jury

Für das mehrstufige Juryverfahren hat die 3DPC renommierte und international anerkannte Experten aus Design, Anwendung und Industrie gewinnen können. Aus dem Bereich Architektur und Design werden u.a. Jessica Rosenkrantz von Nervous System, Andrej Kupetz vom Rat für Formgebung, Patrik Schumacher von Zaha Hadid Architects sowie Designer Ross Lovegrove teilnehmen. Neu hinzugekommen sind zudem Marco Korman von adidas oder Prof. Dr. Manuel Kretzer der Hochschule Anhalt, Dessau. Arno Held von AM Ventures und Stefanie Brickwede der Deutschen Bahn und Mobility goes Additive e.V. pushen mit ihren Netzwerken selbst die gesamte Branche weltweit. Im Bereich Medizin und Material unterstützen in 2020 Dr. Cora Lüders-Theuerkauf von Medical goes Additive e.V., Andreas Velten vom IFA3D Medical Solutions, Diana Drewes von Haute Innovation- Zukunftsagentur für Material und Technologie, sowie Prof. Shlomo Magdassi der Hebräischen Universität Jerusalem, dessen Schwerpunkt unter anderen in der Entwicklung von Nanomaterialien liegt. Zudem stellen die Partner HP mit Sonita Lontoh, Farsoon mit Dr. Dirk Simon, EOS mit Dr. Marco Nock und das Fraunhofer IAPT mit Prof. Dr. Claus Emmelmann erstklassige Jurymitglieder. Im Hinblick auf Design wird die Challenge im Speziellen vom Rat für Formgebung, dem aed e.V, für Architekten, Ingenieure und Designer wie auch durch das Netzwerk rund um Designspotter unterstützt. Die Schirmherrschaft übernimmt erneut der Deutsche Designer Club DDC.

Preisverleihung im Mai 2020

Die Projekte der Finalisten werden auf der Rapid.Tech 3D in Erfurt (5.- 7. Mai 2020) auf einer Sonderschau präsentiert. Die 3D Pioneers Challenge-Preisverleihung findet im Rahmen eines Galaabends am 6. Mai 2020 in Erfurt statt. Anschließend gehen die Exponate der Finalisten für ein Jahr auf Roadshow zu internationalen Veranstaltungen, wie beispielsweise im Deutschen Bundestag mit dem Partner Verband 3D Druck e.V. Alle Interessierten sind aufgerufen sich mit ihren Projekten bis zum 1. März 2020 zu bewerben. Für Studierende und Young Professionals ist die Teilnahme kostenfrei. Alle Informationen für Einreicher, die Ausschreibungsunterlagen sowie die Online-Anmeldung und Registrierung sind hier abrufbar. 
 

Rapid.Tech

Rapid.Tech 3D startet Call for Papers

Für den Fachkongress können nun Vorträge eingereicht warden, auch die Projektbewerbungen für die 3D Pioniers Challenge werden erwartet.

RapidTech

Rapid.Tech: Besuchermagnet soll noch attraktiver werden

Keynote-Speaker, kreative Köpfe und anspruchsvolles Fachpublikum prägen die Kongressmesse.

Rapid.Tech

Eine Top-Veranstaltung

AddMag war natürlich auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D vor Ort. Kongress und Messe haben uns voll überzeugt. Hier findet man Antworten auf seine Fragen.

Rapid.Tech

Der schnellste Drucker für Zähne in Erfurt

Dieser und weitere Neuheiten zum kommerziellen und kreativen 3D-Druck erwartet die Besucher auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.