Foto: Essentium

3D Printing

Schub für die additive Fertigung in Südkorea

Essentium und Hephzibah bündeln ihre Kräfte für eine breite Einführung additiver Fertigung im industriellen Maßstab auf dem südkoreanischen Markt.

Essentium, ein führender Anbieter von 3D-Drucktechnologie für die additive Fertigung, ist eine Vertriebspartnerschaft mit dem führenden südkoreanischen 3D-Druckspezialisten Hephzibah eingegangen. Die Kombination von Hephzibahs erstklassigem Service, Kundensupport und anwendungsspezifischem Fachwissen, zusammen mit der Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit der Essentium High Speed Extrusion (HSE) 3D-Druckplattform wird dazu beitragen, viele der bisherigen Hindernisse für eine breite Einführung von Additiver Fertigung (AF) im industriellen Maßstab auf dem südkoreanischen Markt zu beseitigen.

Wirtschaftlicher als Spritzgussverfahren

Immer mehr Fertigungsunternehmen in Südkorea erkennen, dass das Einbinden des 3D-Drucks in ihre Prozesse Milliarden an Produktionskosten einsparen kann. Sie sehen bisher jedoch erhebliche Hindernisse bei der Nutzung des 3D-Drucks für die Massenproduktion. Dazu zählen beispielsweise die Festigkeit der Teile, die Geschwindigkeit und den Umfang der Produktion sowie der Wirtschaftlichkeit. Die Partnerschaft zwischen Essentium und Hephzibah wird AF-Lösungen auf der Grundlage offener Ökosysteme ermöglichen, die Teile mit der Festigkeit, der Geschwindigkeit und dem Umfang herstellen, die üblicherweise mit dem Spritzgussverfahren vergleichbar sind, jedoch erheblich wirtschaftlicher.

Kürzere Produkteinführungszeiten

Blake Teipel, , CEO und Mitgründer von Essentium, Inc.: „Die südkoreanische Fertigungsindustrie - von der Automobil- bis zur Unterhaltungselektronik und seit kurzem auch die Luft- und Raumfahrt - genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf für Qualität und Innovationsstärke. Die Integration der Additiven Fertigung im industriellen Maßstab in die Fertigung hat ein enormes Potenzial. Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Kombination der Essentium 3D-Druckplattform mit Hephzibahs reichhaltigem Kunden Know-how und der Service-Infrastruktur dafür sorgen wird, dass die Additive Fertigung in Südkorea erfolgreich sein wird.“ Joseph M.G. Lee, President und CEO von Hephzibah ergänzt: „Die Geschwindigkeit, der Umfang und die Wirtschaftlichkeit der Essentium HSE 3D-Druckplattform bieten unseren Kunden enorme Effizienz und kürzere Produkteinführungszeiten. Die Tatsache, dass Essentium eine offene Plattform ist, bedeutet, dass unsere Kunden von einer größeren Flexibilität profitieren werden und noch innovativere Produkte entwickeln können.“

Schnellere und präzisere Bauteilherstellung

Hephzibah wird die komplette Essentium HSE 180 S-Serie anbieten, einschließlich der Niedrigtemperatur-, Standard- und Hochtemperaturmodelle, die Bauteile 5 bis 15-mal schneller und 5-mal präziser herstellen als die konventionelle FFF-Fertigung (Fused Filament Fabrication). Darüber hinaus wird ein komplettes Sortiment an innovativen Materialien von Essentium angeboten, um die vielfältigen und komplexen Anforderungen der Herstellungsverfahren zu erfüllen. Die Kunden von Hephzibah werden laut Unternehmen in der Lage sein, ihre Investitionen in die additive Fertigung zu verringern, indem sie die umfangreichen Planungs-, Installations-, Schulungs- und Supportleistungen sowie die 3D-Druckeinrichtung und das Schulungszentrum des Unternehmens nutzen. Dadurch wird es ihnen ermöglicht, Anwendungsszenarien zu erkunden und zu entwickeln.