Foto: Shining 3D

Unternehmen

Neuer Standort in Stuttgart

Shining 3D baut mit neuem Standort die Präsenz im Herzen Europas deutlich aus.

Die Shining 3D Technology GmbH erweitert am neuen Standort im Stuttgarter Süden das Serviceangebot deutlich. Auf mehr als 1.000 m2 finden sich zwei Showrooms, eine Referenzfertigung, die Ersatzteilversorgung, moderne Schulungsräume, sowie verschiedene Abteilungen wie Sales, Finance und Marketing. Das weitläufige Showareal beherbergt zahlreiche 3D-gedruckte Referenzteile und -produkte aus Kunststoff und Metall vom Designerschmuck bis zur Treibstoffdüse für Flugzeugturbinen und zeigt damit die verschiedenen Anwendungsfelder der additiven Technologien von Shining 3D. Zudem dient eine Porsche 911-Karosserie als Demonstrator für die Einsatzmöglichkeiten und die hohe Genauigkeit der Shining 3D-Scantechnologie. Die Shining 3D Technology GmbH beschäftigt in Stuttgart und in einer Niederlassung in Italien insgesamt 20 Mitarbeiter und betreut mit einem sehr dynamischen internationalen Team die gesamte EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). 

„Am neuen Standort AM-Prozesskette industrienah darstellen“

„Der neue Standort ermöglicht uns, neben den Scanning-Produkten auch die gesamte Prozesskette der additiven Fertigung industrienah darzustellen und für unsere Kunden und Partnern zeitnah und kompetent passenden Lösungen zu entwickeln“, so Xiaoping Huang, Geschäftsführerin von Shining 3D Technology GmbH. „Zudem sind wir durch die zentrale Lage im Herzen Süddeutschlands mit zahlreichen wichtigen Unternehmen und Industrien sowie der Nähe zum Flughafen und den Autobahnen A8 und A81 dicht bei unseren Kunden und Partnern.“ Shining 3D bietet modernste Additive Fertigungslösungen sowohl im Metallbereich mit seiner Powder-Bed-Fusion-Technologie (PBF), als auch im Kunststoffsektor mit Stereolithografie (SLA), Direct-Light-Processing (DLP) und Selective-Laser-Sintering (SLS). „Dadurch können wir technologieunabhängig beraten und je nach Anwendung und Produktionsumgebung die Lösung entwickeln, die letztendlich den größten Kundenutzen erzielt“, so Enis Jost, Application Engineer Industrial AM EMEA bei Shining 3D Technology GmbH. Zudem profitieren Kunden auch von der Angebotskombination aus 3D-Digitalisierung und additiver Fertigung, die zum Beispiel in Orthopädie, Dentaltechnik, Werkzeugbau und anderen Bereichen deutliche Mehrwerte erzielt. Darüber hinaus bietet Shining 3D auch zertifizierte Materialien, verfolgt aber gleichzeitig eine „Open-Power-Policy“, die auch den Einsatz von kundenspezifischen Pulvern ermöglicht.

Ersatzteillager und umfangreiche Serviceleistungen

Am neuen Standort in Stuttgart beherbergt Shining 3D außerdem ein umfangreiches Ersatzteillager, mit dem alle für die üblichen Reparaturen notwenigen Teile vor Ort und innerhalb kurzer Zeit für Kunden in ganz Europa verfügbar sind. Verbrauchsgüter sind ebenso ab Stuttgart lieferbar. Der kostenlose Beratungsservice und die Inhouse-Fertigung von Referenzteilen ebnet Kunden den Weg in die erfolgreiche additive Fertigung. Auch die Schulung von Mitarbeitern an neuen additiven Maschinen beim Kunden vor Ort wird von hier aus koordiniert.