Foto: Raylase GmbH

Formnext

Lösungen für den Zukunftsmarkt Additive Fertigung

Raylase präsentiert Lösungen und Produkte für die Additive Fertigung auf der formnext und zeigt eine Premiere: die Axial Scan Fiber-20.

Raylase präsentiert auf der formnext in Frankfurt vom 19. - 22. November 2019 seine neuesten Produkte und die damit realisierbaren Lösungen für die Additive Fertigung. „Die formnext ist auch in diesem Jahr wieder ein Event-Highlight für uns bei Raylase”, so Dr. Philipp Schön, CEO von Raylase. „Die Additive Fertigung ist einer der wichtigsten Anwendungen in der Lasermaterialbearbeitung. Für diesen Zukunftsmarkt bieten unsere Produkte und Lösungen wesentliche technologische Innovationen.“ 

Besucher des Stands von Raylase auf der formnext 2019 haben die Möglichkeit, sich direkt mit den Fachleuten des Unternehmens über Produkte und Lösungen zu informieren. „Unser Angebot geht aber noch darüber hinaus: Themen wie die AM-Serienproduktionen und der industrielle Einsatz treiben die Branche um. Auch dazu haben wir einiges anzubieten“, ergänzt Dr. Schön. 

Diese Highlights erwartet das Fachpublikum auf der formnext 2019: 

Premiere: Axialscan Fiber-20 für die Additive Fertigung 

Axialscan Fiber-20 ist laut Raylase dank der Vorfokussierung der Produktivitäts-Verstärker für moderne AM-Pulverbett-Maschinen. Durch eine Quadrupel-Anordnung kann mit dieser Ablenkeinheit die Effizienz über dem Prozessfeld um das 4-fache erhöht werden. Dabei sind die Einheiten auf die reibungslose Integration und den zuverlässigen Einsatz speziell in Pulverbett-Maschinen (SLM) optimiert. Die Qualität des AM-Prozesses lässt sich über eine zusätzlich integrierte Prozessüberwachung jederzeit überprüfen.

Hochsynamische AM-Lösung: AM-Modul Next Gen

Das AM-Modul Next Gen für fasergekoppelte Laser zeichnet sich durch homogene Leistungsdichte und niedrigste Driftwerte aus. Es erlaubt hochdynamisches und schnelles Arbeiten mit flexiblen Spotdurchmessern und steht in 2 Varianten zur Verfügung: als Standard-Modul sowie als High Performance-Modul mit voll-digitalen Galvo-Scannern. Es ist prädestiniert für die Fertigung höchstpräziser Bauteile, die besondere Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen. Diese Ausführung ist besonders für Anwender aus der Luft- und Raumfahrt, aus der Automobilindustrie und der Medizintechnik interessant. 

Kompakt: Miniscan III-20

Speziell anspruchsvolle Markieraufgaben oder das Füllen von Flächen in der „Additiven Fertigung“ mit hoher Dynamik sind für die Ablenkeinheit Miniscan III-20 prädestinierte Applikationen. Dank digitaler Regelung und leistungsstarker PWM-Endstufen werden mit dieser Lösung Geschwindigkeit und Dynamik zuverlässig sichergestellt. 
 

Komponenten

Effizienzschub für SLM-Anlagen

Raylase zeigt auf der Laser World of Photonics in München vom 24. bis 27.06. 2019 Lösungen für die Additive Fertigung und die Elektromobilität.

Formnext

Die Prozesskette im Visier

Sechs Fraunhofer-Institute geben Einblick in ihr Gemeinschaftsprojekt "futureAM". Dabei steht besonders die Wertschöpfungkette metallischer 3D-Druck-Bauteile im Fokus.

Laser

Anforderungen an Laserscanner für additive Fertigung

Mit der Frage wie die Vergrößerung des Lasersichtfelds und die optimale Laseraussteuerung additive Fertigungsergebnisse optimieren kann…

Formnext 2018

Das zeigt EOS auf der Formnext 2018

Mit der LaserProFusion-Technologie verspricht EOS eine Produktivität wie mit Spritzguss. Das ist nur ein Highlight von EOS auf der Formnext 2018.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.