Foto: Messe Luzern AG

3D Printing

Schweizer Branchentreff: die AM Expo in Luzern

Die AM Expo in Luzern geht ins vierte Jahr und hat sich als der Schweizer Branchentreff für die additive Fertigung etabliert. Was erwartet Sie 2020?

Vom 3. bis 4. März 2020 findet in Luzern die AM Expo, eine Fachmesse für die Additive Fertigung statt. Sie bietet der verarbeitenden Industrie die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand des professionellen 3D-Drucks praxisnah zu informieren. Insgesamt präsentieren sich bei der vierten Ausgabe der Messe 120 nationale und internationale Aussteller aus den Bereichen Auftragsfertigung, Engineering, Software, Maschinen, Materialien und Qualitätssicherung. Damit vereint die Messe die gesamte Wertschöpfungskette und bietet einen Überblick über die Kompetenzen in der additiven Fertigung.

Messe bietet einfachen Zugang zu komplexen Sachverhalten

Der Messeleiter René Ziswiler freut sich auf die vierte Austragung der Fachmesse: „Die AM Expo ist die relevante AM-Veranstaltung in der Schweiz. Im März 2020 dürfen wir den aktuellen Stand sowie die Trends der additiven Fertigung umfassend aufzeigen“, so Ziswiler. Die AM Expo richtet sich an Expertinnen und Experten aus verschiedenen Anwendungsbereichen – von Maschinenbau und Automatisierungstechnik über Medizin bis zu Mobilität und Elektronik. „Wir wollen Fachbesuchende aus unterschiedlichsten Industrien einen einfachen Zugang zu aktuellen und komplexen Sachverhalten in ihrem Tätigkeitsfeld ermöglichen“, erklärt Messeleiter René Ziswiler. Entsprechend ist der gesamte Inhalt der AM Expo – Aussteller, Showcases, Produkt- und Dienstleistungshighlights sowie Referate – nach neun Anwendungsbereichen strukturiert.

Acht Bereiche bieten Anregungen und Lösungen für aktuelle Herausforderungen

Welche Möglichkeiten bieten neue Technologien und Materialien? Wie gelingt eine hochwertige Serienfertigung? Und wie funktioniert das Design für additive Fertigung? Die Messe greift mit acht Fokusthemen die wichtigsten Fragen rund um die additive Fertigung auf – unabhängig von den verschiedenen Anwendungsbereichen.

  1. Maschinenbau und Automatisierungstechnik
  2. Medizin
  3. Geräte- und Apparatebau
  4. Mobilität (Automobil, Luft- und Raumfahrt)
  5. Konsumgüter und Lifestyle
  6. Elektronik
  7. Architektur und Werbung
  8. Formen-, Werkzeug- und Betriebsmittelbau

„Damit holen wir die Fachbesuchenden bei ihren Herausforderungen ab und können ihnen an der AM Expo konkrete Lösungsansätze präsentieren oder die richtigen Projektpartner vermitteln“, sagt René Ziswiler. In jedem Anwendungsbereich entdecken die Besuchenden Showcases, Produkt- und Dienstleistungshighlights, welche die Aussteller an ihren Ständen präsentieren, sowie spannende Vorträge im Innovation Symposium.

Fachmesse mit Seminarcharakter

Auch die vierte AM Expo wird wieder zur Plattform für die individuelle Weiterbildung. Im Innovation-Symposium sprechen während den zwei Tagen renommierte Referentinnen und Referenten über Wissenschaft, Technik und Industrie. „Wir dürfen insgesamt 48 Vorträge und Präsentation anbieten. Es freut mich, dass die AM Expo dadurch einmal mehr Seminarcharakter erhält“, sagt der Messeleiter. Somit wird die AM Expo zum einzigen Ort in der Schweiz, um sich einen Überblick über die additive Fertigungstechnologie zu verschaffen, das Fachwissen über die additive Fertigung zu erweitern und gezielt Projektpartner zu finden.
 

Rapid.Tech

Rapid.Tech 3D startet Call for Papers

Für den Fachkongress können nun Vorträge eingereicht warden, auch die Projektbewerbungen für die 3D Pioniers Challenge werden erwartet.

Service

AM Forum Berlin 2020 - Redner, Sponsoren und Aussteller

Das Konferenzprogramm zum 4. Additive Manufacturing Forum Berlin im März 2020 mit allen Rednern, Sponsoren und Ausstellern liegt vor.

Experience AM

EAM in Augsburg: „Wir möchten wiederkommen.“

Aussteller, wie Markus Brandl von der Encee CAD/CAMSysteme GmbH, ziehen ein positives Fazit und heben die hohe Qualität der Messe und ihrer Fachbesucher hervor.

Experience AM

Hotspot für additive Fertigung geht in die zweite Runde

Die praxisnahe Messe Experience Additive Manufacturing in der Augsburger Schwabenhalle weckt großes Interesse im Einzugsgebiet DACH.