Foto: AddiFab

Technologie

Einzigartige Technologie vorantreiben

AddiFab erhält EU-Zuschuss zur Weiterentwicklung einzigartiger Metall- und Keramik-Spritzgusstechnologie.

AddiFab, Erfinder des Freeform Injection Molding, hat einen EU-Zuschuss in Höhe von 1,6 Mio. EUR erhalten, um das Freeform Injection Molding für Keramik- und Metall-Spritzguss zur Marktreife zu entwickeln. Der Zuschuss wird über das KMU-Finanzierungsinstrument bereitgestellt.
Freeform Injection Molding  kombiniert die kurzen Durchlaufzeiten, die niedrigen Start-up-Kosten und die völlige Gestaltungsfreiheit der additiven Fertigung mit den bekannten Materialien und der Skalierbarkeit des Spritzgusses. Es basiert auf AddiFabs zum Patent angemeldeten Sacrificial Thermoplastic Injection Molding (STIM) Technologie, die es ermöglicht, komplexe Spritzgusskomponenten innerhalb von 24 Stunden anzufertigen.

Verarbeitung von Metalllegierungen

In dem vom dänischen Innovationsfonds finanzierten 3DIMS-Projekt wurde die STIM-Technologie erstmals für Metall- und Keramikspritzguss verwendet. Dabei konnten keramische Spritzgussmuster innerhalb einer Woche geliefert werden, und eine Anzahl von Metalllegierungen wurde ebenfalls verarbeitet. Bei dem Projekt, an dem die technische Universität Dänemarks und zwei dänische Unternehmen beteiligt waren, stellte man außerdem Verbesserungsmöglichkeiten bei Verwendbarkeit und Skalierbarkeit fest, die die kommerzielle Attraktivität von STIM weiter verbessern würden.
AddiFab beabsichtigt, im Rahmen des STIM-MC (Sacrificial Thermoplastic Injection Moulding-Metal & Ceramic) Projekts die im Verlauf des 3DIMS-Projekts identifizierten Verbesserungsmöglichkeiten umzusetzen. Außerdem zielt das Unternehmen darauf ab, die Marktreife von STIM für Metall- und Keramikspritzguss gemeinsam mit einer Anzahl von strategischen Partnern durch Testfälle zu demonstrieren.

Über AddiFab:

AddiFab ist ein dänischer Hersteller von agilen Fertigungslösungen auf der Grundlage der additiven Fertigung. Freeform Injection Molding – das Verfahren, das zum Markenzeichen des Unternehmens wurde – kombiniert die Vorteile der additiven Fertigung und des Spritzgusses, um so eine marktführende Vielseitigkeit und Skalierbarkeit bieten zu können.

High Speed Sintering

3D-Druck in der Produktion von Funktionsbauteilen

Flexibel und wirtschaftlich: Voxeljet bietet mit High Speed Sintering (HSS) eine vorteilhafte Kombination aus Lasersintern und Binder-Jetting.

Anlagen

So will Stratasys die Stereolitographie revolutionieren

Stratasys bringt jetzt eine Stereolitographie-Lösung auf den Markt, die vollständig konfigurierbar und an Einsatzbereich und Anwendungsfall anpassbar ist.

Anlagen

Neuer Freeformer: größer und neue Möglichkeiten

Der neue Freeformer 300-3X von Arburg ist deutlich größer und kann erstmals komplexe Funktionsbauteile in belastbarer Hart-Weich-Verbindung mit Stützstruktur herstellen.

Anlagen

Freeformer jetzt auch zum Mieten

Um den wirtschaftlichen Einstieg in die Additive Fertigung zu erleichtern, bietet Arburg für den Freeformer 200-3X nun ein Mietmodell an.

Tipps, Downloads und News für Ihren Betrieb:der handwerk.com-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen handwerk.com-Newsletter!