Foto: DVS

Veranstaltung

DVS informiert über Lichtbogenschweißen

Der DVS informiert in zwei Veranstaltungen über die Additive Fertigung durch Lichtbogenschweißen und dazugehörige Forschungsvorhaben.

Wo werden formgebende Schweißprozesse wie das Lichtbogenschweißen nutzbringend angewendet und wie können aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in die betriebliche Praxis überführt werden? Antworten darauf liefern zwei neue Veranstaltungsformate des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. Zum einen ‚#additivefertigung: schweißen in bestForm‘, eine DVS-Tagung mit begleitender Ausstellung am 14. Oktober 2020 in Essen.

Bauteilauslegung bei der additiven Fertigung mit Lichtbogenschweißen

Die DVS-Tagung #additivefertigung: schweißen in best Form informiert erstmalig über additive Fertigungsverfahren mittels Lichtbogen- und Strahlschweißen. Im Rahmen der Vorträge werden Themen der Bauteilauslegung, der Prozessführung mit Laserstrahl und Lichtbogen, der Werkstoffe sowie des Anlagenbaus und der Lichtbogenquellen vorgestellt und diskutiert. Die begleitende Ausstellung zeigt aktuelle und zukünftige Produkte und Dienstleistungen.
Die Veranstaltung ‚#additivefertigung: Forschung für morgen – diskutieren und entscheiden‘ findet am 15. Oktober 2020 in Essen statt.
Darüber hinaus lädt die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS Mitglieder und Interessierte dazu ein, über mögliche Forschungsvorhaben für die Branche zu diskutieren und zu entscheiden. Forschungseinrichtungen stellen dabei anwendungsorientierte Projektskizzen zur Additiven Fertigung vor. Gemeinsam mit den Unternehmen identifizieren sie dort den vorwettbewerblichen Forschungsbedarf und schlagen Projekte zur Förderung vor.
Beide Veranstaltungen finden unter Beachtung der Hygienemaßnahmen der Messe Essen statt.