Foto: TPW Pruefzentrum GmbH

3D Printing

Industrielle Computertomographie für den 3D-Druck

Die TPW Prüfzentrum GmbH bietet mit der industriellen Computertomographie zerstörungsfreie Prüfungen für die AM-Prozesskette als Dienstleistung an.

Foto: Technische Universitaet Muenchen (TUM)

Unternehmen

TUM erforscht digitale Fertigungstechnologie der Zukunft

Wie die Technische Universität München (TUM) mit der Handlungsagenda TUM.Additive einen umfassenden Forschungsschwerpunkt zur Additiven Fertigung initiiert.

Foto: Materialise GmbH

Unternehmen

Materialise investiert in neues Metall-Kompetenzzentrum

Spatenstich in Bremen: Materialise investiert rund 25 Millionen Euro in ein neues Metall-Kompetenzzentrum für den 3D-Druck.

Foto: Protolabs

3D Printing

Protolabs startet 3D-Druck von Polypropylen in Europa

Der 3D-Druck von Polypropylen ermöglicht komplexe Designs, die zuvor aus diesem Material mittels Spritzguss oder CNC-Bearbeitung nicht realisierbar waren.

Foto: XJet

Formnext

Neue Versionen der Carmel 1400 auf der Formnext

XJet erweitert sein Portfolio und stellt auf der Formnext zwei neue Versionen der Carmel 1400 für die additive Fertigung mit Metall und Keramik vor.

Foto: BASF SE

3D Printing

BASF 3DPS auf der K 2019: breites Portfolio im 3D-Druck

Die 3D-Druck Experten von BASF 3DPS bieten auf der K 2019 Einblick in Innovationen und neueste Entwicklungen und Live Talks mit Geschäftspartnern.

Foto: Eos GmbH

Unternehmen

Generationswechsel bei Eos: Marie Langer als neue CEO

Die Eos GmbH, führender Technologieanbieter für den industriellen 3D-Druck , stellt mit Marie Langer als CEO ihre Geschäftsführung neu auf.

Foto: Messe Augsburg ASMV GmbH

Experience AM

EAM in Augsburg: „Wir möchten wiederkommen.“

Aussteller, wie Markus Brandl von der Encee CAD/CAMSysteme GmbH, ziehen ein positives Fazit und heben die hohe Qualität der Messe und ihrer Fachbesucher hervor.

Foto: Freiburger Materialforschungszentrum

Forschung

Innovatives Material für 3D-Druck aus Abfallprodukten

Wissenschaftler des Freiburger Materialforschungszentrums stellen auf Handelsmesse K neue Werkstoffe für den 3D-Druck vor.

Foto: TUEV Sued

3D Printing

Bestandsaufnahme für eine serienreife additive Fertigung

TÜV Süd-Experten sind auf der dritten Münchner Technologiekonferenz (MTC3) vom 8.-10. Oktober 2019 in Foren und einem interaktiven Workshop vertreten.

Foto: Cubicure GmbH

Formnext

Erstmals ein Polyesterharz für die Hot-Lithography

Cubicure und Evonik kooperieren für die additive Fertigung in der Entwicklung eines innovativen 1K-Harzsystems für die Hot-Lithography-Technologie.

Foto: Grafe Advanced Polymers GmbH

3D Printing

Farbexperte für die Additive Fertigung

Grafe arbeitet an leitfähigem PLA 3D-Druck-Material und kann neben Farben auch spezielle Effekte oder Eigenschaften implementieren.

Foto: Eos GmbH

Formnext

Flexibler Polymerwerkstoff für additive Serienfertigung

Der Technologieanbieter Eos führt mit Eos TPU 1301 einen neuen hochelastischen Polymerwerkstoff für die additive Serienfertigung ein.

Foto: ULT AG

SLM

Netzwerk für effizientes Teile- und Pulverhandling

Deutsche Mittelständler gründen das Netzwerk AM Powder Plus zur Überwindung von Schwachstellen im SLM-Prozess und stellen sich auf der Formnext vor.

Foto: Trumpf GmbH & Co. KG

3D Printing

Wie Trumpf hitzebeständige Bauteile verbessert

Trumpf zeigt mit dem 3D-Drucker Truprint 3000, dass sich der hitzebeständige Werkstoff Inconel mit 3D-Druck mühelos bearbeiten lässt.

Foto: Oerlikon AM GmbH

Tipps

Revolutioniert die additive Fertigung die Produktion?

Die 3. Munich Technology Conference (MTC3) zur Additiven Fertigung in der Industrie vom 8.-10. Oktober 2019 bietet einen Realitäts-Check.

Foto: Fraunhofer ILT

Formnext

Neuer Barbeitungskopf zum Draht-Laserauftragsschweißen

Den wirtschaftlichen 3D-Druck von Großbauteilen mit Laserauftragschweißen geht das Fraunhofer ILT an und kombiniert konventionelle mit additiven Verfahren.

Foto: TUEV Sued

Experience AM

Serviceportfolio für industrielle additive Fertigung

TÜV Süd präsentiert mit iAM ready ein umfangreiches Serviceportfolio für die industrielle additive Fertigung auf der EAM.

Foto: Eos GmbH

Kunststoff

Laser-Pro-Fusion von Eos für werkzeuglosen Spritzguss

Hochproduktive Eos Technologie macht industriellen 3D-Druck für die Kunststoff-Serienfertigung attraktiv.

Foto: Heinz-Dieter Schunk GmbH & Co. Spanntechnik KG

3D Printing

Spannmodul minimiert Rüstzeiten im 3D-Druck

Kurze Rüstzeiten und eine hohe Produktivität im 3D-Druck verspricht das komplett abgedichtete Nullpunktspannmodul von Schunk.