Foto: Roland Berger Holding GmbH

3D Printing

3D-Druck auf dem Weg zur Massenproduktion

Forschung und Entwicklung sorgen für neue Wachstumsdynamik. Die Experten von Roland Berger erläutern das Innovationspotential der additiven Fertigung.

Die Formnext boomt und ist mit mehr als 800 Ausstellern auf einer Fläche von über 50.000 m² deutlich größer als 2018. Diese Dynamik ist auf den kompletten Additive-Manufacturing-Markt übertragbar: War die Technologie vor wenigen Jahren nur in Nischen zu finden, werden heute erste Kleinserien für die Luft- und Raumfahrt-, Medizin- und Automobilindustrie produziert. Mit neuen Materialien und Prozessverbesserungen lassen sich die Kosten in den kommenden Jahren weiter senken und erlauben das Vordringen in die Massenproduktion.

Neue Studie von Roland Berger

In der Studie "Taking metal 3D printing to the next level" erläutern die Fertigungsexperten von Roland Berger das Innovationspotenzial im Bereich Additive Manufacturing. Sie beleuchten darin die neuesten Technologien, Materialien und mögliche Anwendungsfälle, die in Zukunft wirtschaftliche Relevanz für Maschinen- und Anlagenhersteller haben werden. Die komplette Studie finden Sie hier im Anhang.