Foto: Kegelmann Technik

Unternehmen

30 Jahre Kegelmann-Qualität

Stephan Kegelmann kann auf 30 Jahre Erfahrung in der additiven Fertigung zurückblicken und weiß, was sich bis heute bewährt.

Stephan Kegelmann gehört zu den Pionieren der additiven Fertigung in Europa. 1989 kaufte er von Chuck Hull, dem Erfinder des 3D-Drucks, die SLA-Maschine Nr. 5. Wenn 1986, als Chuck Hull sein Patent US4575330A mit dem Titel ‚Apparatus for production of three-dimensional objects by stereolithography‘ einreichte, der Urknall der additiven Fertigung war, entspräche die Gründung von Kegelmann Technik dem Zeitpunkt der Entstehung der ersten Sterne im Universum.

Kundennutzen im Fokus

Auch heute sind Stephan Kegelmann und Kegelmann Technik aus der additiven Fertigung von Modellen, Prototypen, Werkzeugen und Endprodukten aus Kunststoff und Metall nicht mehr wegzudenken. „Im Laufe der letzten dreißig Jahre habe ich schon viele 3D-Druck-Technologien kommen und gehen sehen, in einige davon hatten auch wir investiert. Nur diejenigen, die den Kundennutzen im Fokus hatten und nicht in die eigene Technologie verliebt waren, haben sich allerdings bis heute bewährt“, resümiert Stephan Kegelmann im Rückblick auf die letzten 30 Jahre. 

Zertifizierte Qualität

Seit 1989 steht Kegelmann Technik für ein additives Qualitätsversprechen mit reproduzierbar hoher zertifizierter Qualität (ISO 9001, IATF 16949 und DIN EN 9100), Kreativität und Innovation, großem Kundennutzen und Nachhaltigkeit. Bei vielen Kunden ist Kegelmann Technik in den Wertschöpfungsprozess voll integriert und nimmt laut Unternehmen eine Schlüsselstellung bei der erfolgreichen Entwicklung und dem Design innovativer Produkte ein. Während der gesamten Prozesskette der additiven Fertigung von Konstruktion und Design zum Modell bis zu seriennahen Prototypen setzen die aktuell über 120 Mitarbeiter der Kegelmann Technik den Fokus auf 100% Prozessqualität, Flexibilität und Geschwindigkeit.

Zwei Vorteile

Die große Bandbreite innovativer Fertigungsverfahren unter einem Dach in Verbindung mit dem über viele Jahre erworbenen Technologiewissen der Mitarbeiter bietet den Kunden laut Kegelmann Technik zwei einzigartige Vorteile. Zum einen die Sicherheit, dass auf jeder Stufe der Produktentwicklung von der Idee bis zur absoluten Seriennähe jeweils das optimale Verfahren zum Einsatz kommt. Zum anderen die riesigen Chancen, die die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Fertigungsverfahren bei der Produktentwicklung bieten. Die Kegelmann Manufacturing GmbH & Co. KG ist Teil der Kegelmann Technik Unternehmungen und fokussiert sich auf Serienproduktion im Metall-3D-Druck, das SLM Selective Laser Melting. Die Kegelmann Engineering GmbH ist ebenfalls Teil der Kegelmann Technik Unternehmungen und fokussiert sich auf Entwicklung und Konstruktion hybrider Formteile aus Kunststoff und Metall.
 

News

30 Jahre EOS

EOS prägt als Technologietreiber die Additive Fertigung nachhaltig - und das seit mittlerweile 30 Jahren.

Messe Augsburg

„Designer, Innovatoren, Techniker und Tüftler“

Von 25. bis 27. September findet die EAM – Experience Additive Manufacturing in Augsburg statt. Was Messepartner und Protagonisten zum neuen Format sagen.

3D Printing

Toolcraft wieder ausgezeichnet

Der Freistaat zeichnet die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen mit dem Preis ‚Bayerns Best 50‘ aus.

Unternehmen

Start für Prima Additive

Mit Prima Additive stellt die Prima Industrie Gruppe ihre neue Marke vor, die sich auf Komplettlösungen der Additiven Fertigung konzentriert.

Tipps, Downloads und News für Ihren Betrieb:der handwerk.com-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen handwerk.com-Newsletter!